20. JUNI 2024

cellcentric startet Pilotfertigung von Brennstoffzellensystemen

  • Wichtiger Schritt zur CO2-neutralen Mobilität im Schwerlastverkehr
  • Auf Forschungsphase und Prototypenfertigung folgt erste Etappe zur hocheffizienten Großserienproduktion
  • Vorreiter in Europa mit Ziel der Produktion von Brennstoffzellensystemen im industriellen Maßstab bei hoher Fertigungstiefe
  • Ein komplettes Brennstoffzellensystem aus einer Hand als Schritt zur automobilen Großserienfertigung von Brennstoffzellensystemen
  • Zwischenetappe auf dem Weg zu Europas größter Brennstoffzellenproduktion am Standort Weilheim bis Ende des Jahrzehnts

Esslingen/Deutschland – Meilenstein für den klimaneutralen Transport von Morgen: cellcentric eröffnet am Standort Esslingen-Pliensauvorstadt die Pilotfertigung für Brennstoffzellensysteme und macht damit einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung der Großserienfertigung. Bis Ende des Jahrzehnts entstehen hier Lösungen für mit Brennstoffzellensystemen betriebene Langstrecken-Trucks, die als Schlüsseltechnologie die nachhaltige Mobilitätswende im Schwerlast- und Speditionsverkehr voranbringen sollen.

Ziel von cellcentric ist es, in Baden-Württemberg Antriebslösungen in Großserie zu entwickeln, zu bauen und weltweit zu vertreiben, die in der wettbewerbsintensiven Transportbranche die bestmögliche Total Cost of Ownership (TCO) erzielen. Darüber hinaus plant cellcentric das gesamte Ökosystem rund um Brennstoffzellensysteme – vom Produkt, über die Wartung bis zur Wiederverwertung am Ende des Lebenszyklus – abzudecken.

„Die Brennstoffzellen-Technologie ist eine inzwischen praxiserprobte Lösung für den emissionsfreien Langstrecken-Schwerlastverkehr. Bisher erfolgte jedoch keine Fertigung im industriellen Maßstab. Genau darin liegt aber der Schlüssel, um Skaleneffekte zu erzielen, die Total Cost of Ownership (TCO) zu optimieren und cellcentric langfristig eine solide Wettbewerbsposition zu verschaffen“, sagt Lars Johansson, Chief Commercial Officer und Chief Organizational Officer der cellcentric GmbH & Co. KG. „Die heutige Eröffnung unserer Pilotfertigung in Esslingen stellt dabei nicht den Endpunkt der Großserienproduktion dar, sondern bildet die Blaupause für den nächsten Schritt. Am Standort Weilheim werden wir in den kommenden Jahren die Industrialisierung und Skalierung der Herstellung von Brennstoffzellensystemen konsequent weiter vorantreiben“, präzisiert Johansson.

Zur Eröffnungsfeier am 20. Juni begrüßten Lars Johansson und die cellcentric-Führungsriege zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, Verbänden sowie Wissenschaft & Forschung, darunter die baden-württembergischen Ministerinnen Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau) und Thekla Walker (Umwelt, Klima und Energiewirtschaft) sowie Heinz Eininger, Landrat von Esslingen, und die Bürgermeister von Esslingen, Matthias Klopfer, und Weilheim, Johannes Zuefle.

Brennstoffzellensysteme für den nachhaltigen Schwerlastverkehr auf dem Weg zur Großserienfertigung

cellcentric verfügt mit der modernen Fertigungsstätte Esslingen-Pliensauvorstadt über den idealen Standort für die Produktion von Brennstoffzellensystemen. Den mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen zirka 10.300 Quadratmeter Produktions- und Logistikfläche sowie Büro- und Verwaltungsräume zur Verfügung. Das Grundstück in unmittelbarer Nähe zur Bundesstraße 10 gehört zum greenfield Gewerbepark Esslingen.

cellcentric wird im nächsten Schritt die notwendigen Fertigungsprozesse an dem Standort etablieren, um den Großserienanlauf von Brennstoffzellensystemen in hoher Fertigungstiefe vorzubereiten. Dank Komplettproduktion unter einem Dach und hohem Automatisierungsgrad erwartet das Unternehmen zudem eine hervorragende Wertschöpfung, die eine langfristig stabile wirtschaftliche Entwicklung sicherstellt.

Die komplette Prozesskette umfasst folgende Fertigungsschritte:

  • Ink Mixing & Coating – Präzise Mischung der verschiedenen Rohstoffe zur Herstellung einer Dispersion zur anschließenden Rollenbeschichtung.
  • Membrane Electrode Assembly (MEA) – Rollen-zu-Einzelzellfertigung führt die Komponenten der Einzelzelle in großserientauglicher Taktzeit hochautomatisiert zusammen.
  • Sealing – Spritzgussprozess bringt die Dichtungen im vollautomatisierten Verfahren auf.
  • Stacking – Automatisiertes Stapeln des kompletten Brennstoffzellen-Stacks.
  • Montage – Alle Baugruppen des Brennstoffzellensystems werden nach automobilen Großserienstandards zusammengeführt.
  • Inline Quality Testing – Strenges automatisiertes Prüfprotokoll, das sämtliche Schritte im Produktionsprozess begleitet, um Fehler schnell und zuverlässig zu identifizieren und abzustellen. Es sichert die kontinuierliche Einhaltung sämtlicher Qualitätsanforderungen bis zum auslieferungsfertigen Produkt.

Brennstoffzellen-Ökosystem über die Lebensdauer der Produkte hinaus

cellcentric wird über die Entwicklung und die Produktion der Brennstoffzellensysteme für den Schwerlastverkehr hinaus ein komplettes Ökosystem rund um die hochkomplexen Baugruppen etablieren. So bekommen Kunden nicht nur Produkte in einzigartiger Qualitätsgüte, sondern erhalten auch eine nahtlose Integration der Antriebslösungen in das Fahrzeugmanagement. Darüber hinaus soll ein umfassendes Servicepaket inklusive aller Wartungs- und Instandhaltungsdienste sicherstellen, dass für die Nutzer wartungsbedingte Standzeiten und unvorhergesehene Ausfälle auf ein Minimum reduziert werden – wichtiges Kriterium in der Transportbranche für eine bestmögliche Auslastung der Fahrzeuge.

Schließlich plant cellcentric entsprechend seinem festverankerten Engagement zu höchstmöglicher Nachhaltigkeit in allen unternehmerischen Prozessen eine umweltfreundliche Rückführung der Brennstoffzellensysteme zum Ende des Lebenszyklus. Im Sinne der Kreislaufwirtschaft zielt das Circular Economy Konzept des Unternehmens in vier Schritten auf einen möglichst schonenden Umgang mit Ressourcen, Materialien und Produkten:

  • Reuse – Einsatz ausgedienter Brennstoffzellensysteme für andere Anwendungen mit leichterem Anforderungsprofil.
  • Refurbishment – Wiederaufbereitung für eine längere Lebensdauer.
  • Remanufacturing – komplette Überholung zum neuwertigen System.
  • Recycling – Rückgewinnung von Rohstoffen und deren Wiederverwendung in der Brennstoffzellen-Herstellung.

Nachhaltige Antriebslösungen für den Schwerlastverkehr weltweit

Im Mai 2024 stellte cellcentric auf der ACT Expo in Las Vegas, USA, erstmals sein kompakteres, leistungsstärkeres und effizienteres NextGen-Brennstoffzellensystem für nachhaltig mit Wasserstoff betriebene Langstrecken-Trucks vor. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen mit der Brennstoffzellengeneration BZA150 über ein seriennahes und bereits praxistaugliches Pilotprodukt, das von den Lkw-Herstellern Daimler Truck und Volvo Group in anspruchsvollen Feldtests erfolgreich getestet wurde. Der Beginn der Serienproduktion des NextGen-Brennstoffzellen-Systems ist für das Ende des Jahrzehnts geplant.

Weitere Bilder liegen zum Download unter: https://cellcentric.net/en/media/

Über cellcentric

cellcentric entwickelt, produziert und vermarktet Brennstoffzellensysteme für den Einsatz in schweren Nutzfahrzeugen als Hauptfokus sowie für weitere Anwendungsgebiete außerhalb von Fahrzeugen. cellcentric ist ein Joint Venture der Daimler Truck AG und der Volvo Group, das 2021 gegründet wurde. Das Unternehmen nutzt das Know-how und die umfassende Erfahrung aus mehreren Jahrzehnten Entwicklungsarbeit an Brennstoffzellen bei seinen Vorgängerunternehmen. cellcentric verfolgt das Ziel ein weltweit führender Hersteller von Brennstoffzellen zu werden und damit zu einem klimaneutralen und nachhaltigen Transport bis zum Jahr 2050 beizutragen. Mehr als 520 hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treiben die hochmoderne Brennstoffzellentechnologie weiter voran. Sie arbeiten in interdisziplinären Teams an Standorten in Nabern, Stuttgart-Untertürkheim, Esslingen (Deutschland) und Burnaby (Kanada). Rund 700 Einzelpatente wurden erteilt, was die führende Rolle des Unternehmens bei der technologischen Entwicklung unterstreicht.

Ansprechpartner cellcentric

Christian Kleinert
+49 (0)175 5337198
christian.kleinert@cellcentric.net

Weitere News

3. Juni 2024
cellcentric kündigt sein NextGen-Brennstoffzellensystem an
8. Mai 2024
ACT Expo: cellcentric feiert Debüt in Nordamerika und präsentiert maßgeschneiderte Brennstoffzelle für Langstrecken-Trucks
11. April 2024
Gib Büromöbeln ein zweites Leben! cellcentric-Spendenaktion für Lebenshilfe Kirchheim e.V.